Hochpräzise gleichmäßige Materialbeschichtung von Bohrungen und Innengewinden

Kombiniert mit verschiedenen ViscoTec Dispensern als Materialzuführung ermöglicht der Rotorspray vipro-SPIN eine volumendosierte Aufbringung von Klebstoffen oder viskosen Fetten in Bohrungen oder Innengewinde. Die gewünschte Menge an zu dosierendem Material wird in exakt definierten Mengen und wiederholgenau umlaufend aufgebracht.

Rotorspray mit RD Dispenser bei einem Sprühversuch im ViscoTec Technikum

Die Innenkonturen werden gleichmäßig und flächig benetzt. Es handelt sich dabei um eine berührungslose Anwendung. Durch die konische Innengeometrie des Schleuderkopfes ist es möglich, den Rotorspray sowohl in vertikaler als auch in horizontaler Ausrichtung zu verwenden.

Der vipro-SPIN eignet sich beispielsweise für Schmiermittel, Fette und anaerobe oder andere Klebstoffe – von niedrig- bis hochviskos. Insgesamt sind vier verschiedene Schleuderköpfe verfügbar. Für eine flexible Beschichtung von Innengeometrien mit einem Durchmesser von ca. 16 bis 50 mm. Durch ein steckfertiges Kabel, das in unterschiedlichen Längen erhältlich ist, lässt sich der Rotorspray einfach in verschiedene Steuergerätesysteme integrieren.

Rotorspray vipro-SPIN mit Materialzuführung ViscoMT-D links

Einsatzgebiete für den Rotorspray vipro-SPIN

Der vipro-SPIN ist immer dann gefragt, wenn Klebstoffe oder andere viskose Materialien in Bohrungen oder Innengewinde bzw. Kugellager eingebracht werden. Eine mögliche weitere Aufgabe lautet: Eine Welle-Nabe-Verbindung herzustellen. Interessant ist das zum Beispiel für die Bereiche Automobilbau, Motorenbau oder allgemeine Industrien wie die Staubsaugerherstellung.

Dank volumendosierter Aufbringung kann das Dosiervolumen exakt definiert werden – für ein kontinuierliches und sauberes Sprühergebnis

Kontinuierliches Sprühbild

Die Besonderheit der ViscoTec Technologie: Mit dem Rotorspray ist eine volumendosierte Aufbringung möglich. Das bedeutet, das Volumen kann über den Dispenser exakt definiert werden, die Schichtdicke des Materialauftrages ist kontinuierlich gleichmäßig. Über- oder Unterdosierung werden durch die Verwendung eines volumetrischen Dosiersystems anstelle von Zeit-Druck-Systemen vermieden. Ein Vorteil gegenüber dem Wettbewerb, denn bei der Verwendung von z.B. einfachen Auslassventilen und Druckbehältern kann die Dosiermenge aus mehreren Gründen nicht genau definiert werden.

Dank volumendosierter Aufbringung kann das Dosiervolumen exakt definiert werden – für ein kontinuierliches und sauberes Sprühergebnis

Das bringt einen weiteren Vorteil mit sich. Es ist so auch möglich, unterschiedliche Volumina an einem Bauteil einzustellen und zu sprühen. Ein Beispiel soll das verdeutlichen: In einem Verbrennungsmotor gibt es viele Lager und Bohrungen, auf die Blinddeckel kommen. Diese Lager und Bohrungen haben unterschiedliche Größen und erfordern auch unterschiedliche Dosiervolumina. Mit dem vipro-SPIN kann das gewünschte Volumen zu jeder Bohrung bzw. Fügestelle exakt eingestellt und bei Bedarf sogar während des Prozesses verändert werden. Eingestellt wird das ganz einfach über die Dosiersteuerung. So kann auch überwacht werden, ob und welche Menge dosiert wird. Für eine hohe Prozesssicherheit.

Weitere Besonderheiten des vipro-SPIN

Neben einkomponentigen Materialien können mit dem Rotorspray bei Bedarf sogar zweikomponentige Materialien gesprüht werden. Das Klebstoffsystem oder andere zweikomponentige Materialien werden dem vipro-SPIN gemischt zugeführt und von diesem auf das Bauteil aufgetragen. Durch das einfache und schnelle demontieren des Schleuderkopfes bzw. des Dispensers selbst ist eine unkomplizierte Reinigung der Komponenten möglich.

Martin Höpfinger, Produktmanager bei ViscoTec über den Rotorspray: „Der vipro-SPIN ergänzt das Produktportfolio von ViscoTec ausgezeichnet. Er bietet eine zusätzliche Lösung und ermöglicht die Dosierung und Materialbeschichtung für Innengeometrien. In Kombination mit einem ViscoTec Dispenser ergibt das ein weiteres kundenfreundliches Dosiersystem aus einer Hand.“

Skip to content